Unser Besuch der Air Canada Lounge Heathrow

Air Canada Maple Leaf Lounge
Die Air Canada Maple Leaf Lounge in Heathrow

Beim Betreten der Air Canada Lounge Heathrow müssen wir einen Augenblick warten. Nein, es liegt nicht daran, dass andere Gäste vor uns in die Lounge wollen. Im Gegenteil: Weder andere Reisende, aber auch leider auch kein Concierge ist am Empfang zu sehen. Während wir kurz innehalten und überlegen, ob wir die Maple Leaf Lounge einfach ohne Einchecken betreten sollen, kommt auch schon eine Mitarbeiterin um die Ecke.

Augenscheinlich hatte sie sich eine kurze Pause gegönnt. Sie entschuldigt sich bei uns und nennt uns auch gleich den Grund dafür, dass wir scheinbar die einzigen Besucher sind: „Sie haben Glück, die Air Canada Maschine ist gerade weg und mit ihr die letzten Gäste. Herzlich Willkommen in der Air Canada Maple Leaf Lounge im Terminal 2.“

Wir sind happy, denn eigentlich war unser Besuch in dieser Lounge nur aus der Not heraus geboren. Zuvor hatten wir der Lufthansa Senator Lounge einen Besuch abgestattet. Diese befindet sich rechter Hand der Security an den A-Gates im Terminal 2, unweit unseres heutigen Abflug-Gates, A20. Selten hatten wir so eine überfüllte Lufthansa Lounge besucht. Zeitweise mussten die Gäste für einen Sitzplatz anstehen und entsprechend laut und ungemütlich war das Ambiente.

So ist es nicht verwunderlich, dass wir dort mit dem Gedanken spielten, eine andere Star Alliance Lounge aufzusuchen. Sowohl die United Airlines Lounge, die Singapore Airlines Lounge, als auch die Air Canada Lounge sind für Kunden der Star Ailliance zugänglich. Im Londoner Flughafen Heathrow (Queens Terminal) befinden sie sich Bereich der B-Gates.

Star Alliance Lounges in Heathrow T2

  • Singapore Airlines SilverKris Lounge
  • Lufthansa Business Senator Lounge
  • The United Club
  • Air Canada Maple Leaf Lounge
Unser Besuch der Air Canada Lounge Heathrow 1
Der Bereich nach der Security in London Heathrow Terminal 2

Um von der Lufthansa Lounge aus A zu der Air Canada Lounge in B zu gelangen, muss man einen Fußweg von ca. 15 Minuten zurücklegen. Eine gefühlt endlose Rolltreppe führt ins Level -1. Von dort aus beginnt der Fußweg durch den ‚Time-Tunnel‘. Time-Tunnel deswegen, weil man entlang des Weges eine britische Zeitreise durch die Jahre 1940 bis 2012 präsentiert bekommt. Kurze Filmsequenzen zeigen die Anfänge des Flughafens. Musikalische Größen wie die Beatles, David Bowie und die Spice Girls werden zeitlich ebenso einsortiert, wie die Gründung der Star-Alliance im Jahr 1990 und die feierliche Eröffnung des Queens-Terminal (T2) am Heathrow Airport.

Unser Besuch der Air Canada Lounge Heathrow 2
Ein separater Bereich eignet sich für Konferenzen
Unser Besuch der Air Canada Lounge Heathrow 3
Holz und warmes Licht dominieren das Ambiente in der Air Candada Maple Leaf Lounge

Doch zurück zur Air Canada Lounge. Die Lounge selbst wirkt optisch wesentlich angenehmer als die der Lufthansa. Das liegt an dem warmen Holzdekor, mit dem die Wände verziert sind und an der Ambient-Beleuchtung, die im Takt der Chillout-Musik die Farbe wechselt.

Essen in der Air Canada Lounge Heathrow

Links des Eingangs gibt es einen Bereich, in dem das Essen aufgetischt wird. Neben ein paar warmen Speisen (Pasta, Reis, Gemüse) standen eine Reihe an kalten Snacks, Käse, Salate und Humus bereit. Von der Auswahl und Qualität können die Speisen mit der Senator Lounge der Lufthansa mithalten. Allerdings hat die Lufthansa ein besseres Händchen beim Anrichten der Speisen. Es bleibt uns nicht verborgen, dass sich vor uns schon andere hungrige Reisende am Bufett bedient haben.

Unser Besuch der Air Canada Lounge Heathrow 4
Besonders schmackhaft waren die Salate
Unser Besuch der Air Canada Lounge Heathrow 5
In der Air Canada Maple Leaf Lounge gab es eine Auswahl an kalten Snacks und warmen Speisen.

Highlight in der Air Canada Maple Leaf Lounge am Airport Heathrow ist sicherlich die Bar mit Siebträger-Kaffeemaschine und Zapfanlage für Biere. Unseren Getränkewunsch, Cider, konnten sie leider nicht ausschenken. Die Sitzgelegenheiten ähneln den bekannten Konzepten anderer Airline-Lounges: Bequeme Lounge-Sessel an den Fenstern, ein separater Workspace und eine lange, geschwungene Bank mit Tischen und Lounge-Möbeln auf der Empore. Hier fühlten wir uns als Passagiere der Business-Class wohl.

Wer vor dem Flug noch einmal duschen möchte, findet in dieser Lounge die entsprechenden Räumlichkeiten.

Unser Besuch der Air Canada Lounge Heathrow 6
Nach einem Bier und ein paar Snacks geht es zum Abflug-Gate weiter.

Aufgrund des langen Fußweges bis zu unserem Flugsteig konnten wir den Aufenthalt nicht länger genießen. Nach gut 20 Minuten machen wir uns auf den Weg. Fest steht aber, dass wir uns willkommen gefühlt haben und gerne wieder Gäste in der Air Canada Lounge Heathrow sind.

Matthes

Matthes

Wenn es ums Reisen geht, kennt Matthes keine Kompromisse.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei