Stopover in Hongkong – so haben wir den Zwischenstopp verbracht

Stopover Hongkong
Wir verbringen eine Nacht in Hongkong, bevor wir nach Taipeh fliegen

Bevor wir von Hongkong nach Taipeh weiter fliegen, stehen uns 19,5 Stunden Stopover in Hongkong zur Verfügung – ausreichend lang, um ein bisschen Zeit in der Stadt zu verbringen. 

Bereits bei unserem letzten Aufenthalt in Hongkong ist mir aufgefallen, wie schnell und effizient die Einreise in die Sonderverwaltungszone im südöstlichen China vonstatten geht. Weder bei der Passkontrolle, noch am Gepäckband haben wir länger als zehn Minuten gewartet. Als Deutscher braucht man bei einem Aufenthalt bis zu 90 Tagen kein Visum.

Wir kauften uns ein Ticket für den Airport Express (MTR), der uns für HK$85.00 p. P. in 24 Minuten in das Zentrum von Hong Kong befördert. An der Hong Kong Station angekommen, fährt ein Hotel-Shuttle im 20-Minuten-Takt die wichtigsten Unterkünfte an. Es ist dabei nicht erforderlich, einen Nachweis über das gebuchte Hotel vorzuweisen. 

Shuttle Bus Service Hong Kong Station
Von der Hong Kong Station fährt ein Shuttle Bus zu den Hotels.

Wir verbringen die Nacht im Holiday Inn Express Soho, wo wir in etwa eine Stunde nach der Landung unser Zimmer in der 33. Etage beziehen. Dort halten wir uns jedoch nicht lange auf. Wir wollten bei unserem Stopover in Hongkong ja schließlich etwas von der Stadt sehen. 

Hotel Zwischenstopp Hongkong
Aussicht auf die Berge vom Zimmer des Holiday Express Hong Kong Soho

Hongkong verfügt über ein gut ausgebautes öffentliches Nahverkehrsnetz. Die Einzelfahrt mit der Metro (MTR) kostet HK$6.00 und kann mit Bargeld an den mehrsprachigen Fahrkartenautomaten erworben werden. Sich im Nahverkehrsnetz zu orientieren fällt uns nicht schwer. So werden die Stationsnamen in Englisch angezeigt bzw. durchgesagt und die verschiedenen Linien unterscheiden sich farblich voneinander. 

MTR Ticket Machine
Fahrkarten (Single Tickets) kauft man einfach am Automaten, nur Barzahlung möglich.

Bei einem Zwischenstopp in Hong Kong Dim Sum essen

Wir fahren zur Causeway Station und bummeln durch ein Einkaufszentrum. Aufgrund der anhaltenden Proteste haben die meisten Geschäfte früher als gewöhnlich geschlossen. Daher entscheiden wir uns, in ein Restaurant einzukehren und unser Abendessen einzunehmen. Viele der Speisen sind für uns fremd – wenig mutig entscheiden wir uns für gebratenen Reis mit Ei und Hähnchen, für Udon-Nudeln und die landestypischen Dim Sums, Teigtaschen, gefüllt mit Schweinefleisch. 

Dim Sum Hongkong
Probieren sollte man vor allem die Dumblings (Dim Sum).

Den späten Abend während unseres Stopovers in Hongkong verbringen wir in der Szene-Bar ‚Zoo‘. Belgisches Bier und westliche Electronic Dance Music scheint auch bei den Einheimischen gut zu funktionieren – jedenfalls könnte die Stimmung kaum besser sein. Der Stadtteil Soho verfügt über mehrere Schwulenbars. Zoo und FLM sind in der gleichen Straße zu finden. Fußläufig entfernt liegt T:me. 

Zoo Bar 33 - 35 Jervois St, Sheung Wan, Hongkong
Nachtleben in Hongkong: Zoo Bar in Sheung Wan

Viel zu schnell vergeht der Abend und es wird Zeit, ein paar Stunden zu schlafen. Den nächsten Morgen verbringen wir mit einem kleinen Spaziergang durch das Viertel, in dem unser Hotel liegt. Im Hollywood Road Park gehen Einheimische ihrer morgendlichen Gymnastik nach, während die Schildkröten die Sonne genießen. 

Gegen Mittag checken wir aus unserem Hotel aus und laufen zur Hong Kong Station. An der Station besteht die bereits die Möglichkeit, das Aufgabegepäck aufzugeben und die Tickets für unseren Weiterflug entgegen zu nehmen. Nachdem uns der Airport Express zum Flughafen zurückgebracht hat, endet unser Layover in der einst britischen Kolonie. 

stopover hongkong hollywood road park
Im Hollywood Road Park machten die Einheimischen Sport
Lebensmittel Hongkong
Bei einem Bummel durch die Stadt entdeckt man allerlei interessante Leckereien.

Zwischenstopp in Hongkong – Ausflugstipps für 8 Stunden Layover

Wer bei seinem Layover vor allem tagsüber mehr Zeit hat, dem sei ein Ausflug zum Victoria Peak empfohlen. Der bekannteste Berg Hongkongs liegt auf einer Höhe von 552 Metern und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Stadt. Am schnellsten erreicht man den Peak mit der Standseilbahn, die ‚Peak Tram‘, die ab der Haltestelle Garden Road zur Bergstation führt. 

hongkong victoria peak
Die Aussicht vom Victoria Peak auf die Stadt

Berge und Meer könnten gegensätzlicher kaum sein. In Hongkong bekommt man beides. Mit den Buslinien 6, 6A, 6X, 66 oder 260 kommt man ab Hong Kong Station zum Repulse Bay. Die vornehme Wohngegend ist bekannt für seinen schönen Strandabschnitt. Hier kann man relaxt ein Bier am Strand genießen oder einen kleinen Spaziergang machen. Vom Flughafen erreicht man Repulse Bay in 45 Minuten mit dem Auto.

repulse bay hongkong
Dieser Strandabschnitt ist besonders schön: Repulse Bay in Hongkong
Matthes

Matthes

Wenn es ums Reisen geht, kennt Matthes keine Kompromisse.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei