Auf dem Monsal Trail durch das britische Hochlandgebiet

Monsal Trail
Auf dem Monsal Trail zwischen Buxton und Bakewell
Fahrradtour auf dem Monsal Trail

In einer Reportage der BBC hatten wir gesehen, wie eine ehemalige Bahnstrecke im Derbyshire Peak District, einem Hochlandgebiet in England, zu einem Rad- und Randerweg umfunktioniert wurde. 1968 wurde die ehemalige Midland Railway-Linie, die einst Manchester und London, geschlossen. 1981 wurde der “Monsal Trail”, für Radler und Fußgänger geöffnet, war aber seinerzeit nicht vollständig zugänglich.

Im Mai 2018 haben wir den 17 Kilometer langen Weg entlang der ehemaligen Midland Railway-Linie zwischen Blackwell Mill in Chee Dale und Coombs Road bei Bakewell erkundet.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Den Monsal Trail mit dem Fahrrad erkunden

Das Wetter meinte es gut mit uns und wir entschieden uns, bei “Blackwell Mill Cycle Hire Monsal Trail” Fahrräder auszuleihen. Wir parkten unser Auto in der Nähe der Verleihstation und mieten uns zwei Räder.

Monsal Trail Buxton

Der Radweg beginnt bei Buxton.

Die Tagesmiete der Bikes kostet £ 15 für Erwachsene und £ 8,50 für Kinder. Elektrische Räder kosten £ 25,00. Die Miete kann mit EC-Karte bezahlt werden. Als Pfand haben wir unseren Führerschein da gelassen (Alternativ: Ausweis).

Hinweis: Der Fahrradverleih schließt Mitte Oktober und öffnet erst im Frühling wieder.

Der Radweg führt über Viadukte und durch einige ehemalige Eisenbahntunnel, die erst seit Mai 2011, nach umfangreichen Sanierungsarbeiten, für die Öffentlichkeit freigegeben sind. Seit der 2,25 Millionen £ teuren Sanierung ist der Monsal Trail barrierefrei und auch für Rollstuhlfahrer zugänglich.

Tunnel Monsal TRail

Auf dem Monsal Trail gibt es einige beleuchtete Tunnel.

Vier der Tunnel sind jeweils 400 Meter lang und beleuchtet. Den Geruch nach Eisenbahn können wir beim Radeln durch die Tunnel noch deutlich vernehmen. Zwischen den Tunneln bekommen wir eine atemberaubende Landschaften präsentiert, zum Beispiel die spektakuläre Kalksteinsandtäler des Peak District, einen grandiosen Ausblick an Orten wie Water-cum-Jolly Dale.

Peak Disctrict National Park

Der Peak Disctrict National Park bietet atemberaubende Landschaften.

Wir radelten den Monsal Trail nicht an einem Stück, sondern nutzen eines der Viadukte, um innezuhalten, die Fahrräder abzuschließen, und in das Tal Derbyshire herab zu wandern. Das Naturschutzgebiet um den River Wye lädt zum spazieren ein. Hier wachsen violette Orchideen und Gänseblümchen; Schmetterlinge und Vögel tummeln sich auf den grünen Wiesen rund um den Fluss. Wir laufen ein paar Meter, bevor wir zurück auf die Räder schwingen und weiter radeln.

Tal Derbyshire

Das Naturschutzgebiet Derbyshire Tal um den River Wye lädt zum spazieren ein.

Litton Tunnel Monsal Trail

Einer der sechs Tunnel auf der Strecke.

Immer wieder wechseln sich Tunnel, Brücken und Viadukte ab.

Immer wieder wechseln sich Tunnel, Brücken und Viadukte ab.

Bahnhof Millers Dale wurde zu Café mit Toilettenanlage umgebaut

Am Bahnhof Millers Dale gibt es heute ein kleines Café, bei dem sich die Wanderer und Radfahrer stärken können. Der “Refreshment Room” bietet hausgemachte “Peak District Burger”, Suppen, Sandwiches, Kuchen, frisch gemahlenen Kaffee und lokale Teesorten. Die Speisen und Getränke gibt es auch zum Mitnehmen. Bis 12 Uhr wird sogar Frühstück serviert.

Hunger hatten wir noch nicht und so fuhren wir bis zum Ende der Strecke, nach Bakewell. Dort angekommen, suchten wir uns ein Café und verputzten einen für die Gegend so typischen Pudding.

Anschließend radelten wir die Strecke wieder zurück. Ein sehr empfehlenswerter Tagesausflug.

Alex und Matthes radelten im Mai 2018 auf dem Monsal Trail.

Alex und Matthes radelten im Mai 2018 auf dem Monsal Trail.

Matthes

Matthes

Wenn es ums Reisen geht, kennt Matthes keine Kompromisse.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei